aktion limmertrasse logo illustration limmertrasse illustration lindener samt
Ein Webportal für Linden  pfeil für hauptnaviagtion Home/Der VereinLinden internHandel & WandelImpressum Illustration lindener samt Illustration lindener samt
ein webportal für linden
Linden-TalkLinden-WikiLindener der SaisonLinden-Links
. . .
.


ein webportal für linden .

Neues vom Kindermuseum


10.10.16 09:21 Alter: 313 Tag(e)

VON: SEBASTIAN HOFF

Der Klick zum Glück
Kindermuseum bewirbt sich um Geld aus dem Penny-Spendenkorb

Das Kindermuseum Zinnober ist auf Spenden angewiesen, um auch künftig Ausstellungen und Workshops finanzieren zu können. Wir haben nun die Möglichkeit, Zuwendungen aus dem Penny-Spendenkorb zu erhalten - mit Ihrer/ Eurer Unterstützung: Dafür bitte hier klicken! Dann geht's auf die entsprechende Internetseite. Dort dann noch einmal das "Herz" anklicken - am besten täglich bis zum 21. Oktober dieses Jahres!

Vielen Dank!

Ein farbenfroher Sommertag
Zum Ende der großen Ferien feierten Kinder, Eltern und das Zinnober-Team ein großes Fest

Das Wetter war zwar nicht besonders sommerlich, die Stimmung trotzdem klasse: Mehr als 200 Kinder und Eltern besuchten Ende Juli das Sommerfest im Kindermuseum Zinnober und nahmen die vielen Mitmach-Angebote wahr: Sie konnten mit einer Farbschleuder bunte Kacheln gestalten, Experimente mit Seifenblasen machen, Origami-Figuren falten und Flimmerkisten aus Karton bauen.

Absolutes Highlight war die Lesung von Schirmherr Ingo Siegner, der Teile einer bisher noch unveröffentlichten Geschichte vom Erdmännchen Gustav und seinen Freunden vortrug. Zuvor hatte er noch schnell ein paar großformatige Zeichnungen zu Papier gebracht.

Ausstellung ist nicht unendlich
Wer "Abakus - DenkSpiele und ZahlenZauber" besuchen möchte, sollte sich sputen - das Begleitprogramm hat noch viel zu bieten

Die Zahl Pi ist bekanntermaßen unendlich! Die aktuelle Mitmach-Ausstellung im Kindermuseum Zinnober hingegen nicht: Wer "Abakus - DenkSpiele und ZahlenZauber" besuchen möchte, sollte sich daher beeilen: Noch bis zum 20. November können Kinder mathematischen Phänomenen auf den Grund gehen und Vieles spielerisch ausprobieren.

Parallel zur Ausstellung läuft ein umfangreiches Begleitprogramm, das auch einige Herbsferien-Aktionen beinhaltet: So gibt es eine Lesung im Dunkeln mit der Schirmherrin und Kinderbuchautorin Nina Weger. Außerdem können Kinder zu geometrischen Figuren tanzen.

Das komplette Programm findet sich unter www.kindermuseum-hannover.de/pages/begleitprogramm.php. Einfach diesen Link anklicken, dann geht's auf die entsprechende Seite.

Quasselstrippen willkommen!
Die neue Mitmach-Ausstellung "Von mir zu dir!" befasst sich mit Kommunikation - früher und heute

Im Kindermuseum geht ab dem 30. November die Post ab! Dann können die jungen BesucherInnen sich Botschaften hin- und herschicken - per Rohrpost, Morsegerät oder Internet. Die Ausstellung "Von mir zu dir!" zeigt, wie Kommunikation technisch funktioniert, wie sie sich im Laufe der Jahrhunderte verändert hat und welche Bedeutung sie für den Menschen besitzt.

Ausprobieren explizit erlaubt: der Kindermuseum-Knigge

Wie wollen wir im Kindermuseum Zinnober miteinander umgehen? Welche Regeln sollen gelten? Was dürfen die Erwachsenen? Während des Sommerfestes und in der Zeit danach wurde mit den BesucherInnen ein Kindermuseum-Knigge erarbeitet. Das ist das Ergebnis: Was kleine und große BesucherInnen dürfen:

Alles ausprobieren
Spaß haben
Rumlaufen, ohne die anderen zu stören
Große Mitarbeiter vom Museum sollen ihre Versprechen halten
Zeit haben und sich Zeit nehmen
Schafe streicheln
Wenn jemand weint, trösten
Kunst machen
gucken
Miteinander die Ausstellung erkunden
Eltern sollen auf ihre Kinder achten

Was kleine und große BesucherInnen nicht dürfen:

Erwachsene sollen den Kindern nichts aus der Hand nehmen
Erwachsene sollen sich im Hintergrund halten
Smartphone-Verbot
Regel für Erwachsene: Nicht hinterherlaufen die ganze Zeit
Die Kinder nicht anschreien
Nicht streiten
Nicht rennen
Nichts kaputt machen
Nicht schimpfen
Nicht nörgeln
Nicht drängeln
Nicht Fangen spielen

Die Römer kamen bis Aurich
BesucherInnen des MachMitMuseum Miraculum in Ostfriesland unternehmen eine rund 2.000-jährige Zeitreise

Wie haben die Menschen im Alten Rom gelebt? Dieser Frage gehen die BesucherInnen der Ausstellung "miraculum ROMANUM" nach. Dort können sie sich mit Tunika und Toga verkleiden und in verschiedene Rollen schlüpfen: Als Sklavin oder Partrizier, Gladiator oder Bäcker, Handwerker oder Marktfrau besuchen sie inszenierte Stadträume mit Taverne, Wohnhaus, Mietskaserne, Forum, Tempel und Theater. Dort können sie selbstständig auf Entdeckungsreise gehen und etwa alte Handwerkstechniken ausprobieren.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 11. Dezember 2016. Im kommenden Jahr wird sie vom 5. März bis zum 5. November zu sehen sein. Das MachMitMuseum Miraculum in Ostfriesland ist Mitglied in der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) der Kinder- und Jugendmuseen in Niedersachsen und steht somit im engen Austausch mit dem Kindermuseum Zinnober.

Kunstmaler verstärkt Team
Die Malerei ist nicht nur seine Leidenschaft, sondern auch seine Profession: Fuad Faraq hat in Bagdad (Irak) Kunstmalerei studiert und dort auch schon einige Ausstellungen gezeigt. Jetzt möchte er im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes ein Jahr lang mit Kindern zusammenarbeiten. "Das ist meine Welt, man erlebt immer etwas Neues", sagt er über seine Erfahrungen im Kindermuseum Zinnober. Zuvor hatte er hier bereits ein Praktikum absolviert und war gleich vom Team begeistert.

Fachkraft für Vorstand
Mit Zahlen kennt sich Christina Keil aus: Die 42-jährige hatte jahrelang als Diplom-Kauffrau gearbeitet. Nun unterstützt sie den Vorstand des Kindermuseum Zinnober und ist dort als Kassenwartin zuständig für die Finanzen. Während ihrer Elternzeit hatte die Mutter von drei Kindern bereits häufiger im Museum ausgeholfen. "Das hat viel Spaß gemacht", betont sie. Jetzt arbeitet sie in der Hochschule und erledigt ihre Vorstandsaufgaben ehrenamtlich in ihrer Freizeit.

Termine, Termine

9. Oktober: "Ein Krokodil taucht ab" - Lesung im Dunkeln mit Nina Weger

16. Oktober: "Punkt, Punkt, Komma, Strich" - Tanzen nach geometrischen Figuren

30. Oktober: "Seifenblasen XXL" - Experimente mit geometrischen Figuren

3. - 4. November: Teilnahme des Kindermuseum Zinnober an der Messe "Technik verbindet" im Lichthof der Leibniz Universität Hannover

11. November: "Leibniz würde sich freuen" - das didaktische Konzept der aktuellen Ausstellung. Eine Veranstaltung für Erwachsene

20. November: Letzter Tag der Ausstellung "Abakus - DenkSpiele und ZahlenZauber"

30. November: Eröffnung der Ausstellung "Von mir zu
dir!" über Kommunikation

Wir danken allen Förderern der Ausstellung "Abakus - DenkSpiele und ZahlenZauber - Mathematik entdecken":

VR-Stiftung Norddeutschland
Hannoversche Volksbank
Region Hannover
Landeshauptstadt Hannover (Kulturelle Kinder- und Jugendbildung)
Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung Niedersachsen (LKJ) Karin und Rudolf Neugebauer Stiftung
Ingo Siegner (Schirmherr)

 

. oben rechts aktuelles und hinweise

Sie sind gefragt!

Haben Sie selbst interessante Neuigkeiten zu berichten? Wissen Sie irgendetwas, was alle wissen sollten? Feiern Sie ein Jubiläum? Eröffnen Sie ein neues Geschäft?

Tragen Sie selbst dazu bei, dass diese Rubrik aktuell und informativ bleibt und schreiben Sie uns Ihre Neuigkeit per E-Mail an: News

Hinweis: Wir freuen uns über jeden Beitrag. Es besteht allerdings kein Anspruch auf Aufnahme Ihres Beitrages.

strich
. . . top . . .
.
© aktion limmerstrasse e.V. | umsetzung: bw bartel webdesign hannover .